Druckluft-Leckagen orten

Druckluft ist eine der teuersten Energieformen. Eine gewissenhafte Nutzung von Druckluft kann ein enormes Einsparpotential mit sich. Gibt es jedoch Leckagen, entweicht Druckluft und es entstehen Mehrkosten. Laut dem Fraunhofer-Institut hat die Reduzierung der Leckage-Rate das höchste Einsparpotential in der Drucklufterzeugung.

 

42 % Auffinden und Beseitigen von Leckagen

26 % Sonstige Maßnahmen

12 % Auslegung des Pneumatiksystems einschließlich Mehrdruck-Leitungsnetz

10 % Kompressoren mit variablen Motordrehzahl

10 % W√§rmer√ľckgewinnung

*Fraunhofer-Institut ‚Äď Einsparpotential bei Drucklufterzeugung

 

Tritt beispielsweise Wasser aus einer Wasserleitung aus, ist dies meist gut sichtbar und die Leckage kann behoben werden. Bei Druckluft ist es nicht so simpel. Man könnte es in einer leisen Umgebung, bei einer großen Leckage, durch ein Zischen wahrnehmen, allerdings ist dieser Idealfall selten in der Industrie gegeben.

Zur Ausfindung von Druckluftleckagen gibt es zwei beliebte Methoden. Zum einen kann man ein Leck-Such-Spray verwenden, zum anderen ein Leckage-Suchgerät mit Hilfe von Ultraschall misst.    

 

 

M√∂gliche Ursachen f√ľr Leckagen

Als Leckagen bezeichnet man undichte Stellen in einem Druckluftnetzwerk. Sie treten meist bei Verbindungen zwischen einzelnen Elementen auf. Eine unsachgem√§√üe Installation oder Verschlei√ü f√ľhren zu Besch√§digungen die eine Leckage hervorrufen k√∂nnen. M√∂gliche Ursachen sind:

  • Undichte Kupplungen und Schlauchschellen
  • Undichte Schraub- und Flanschdichtungen
  • Por√∂se / defekte Schl√§uche
  • Por√∂se / defekte Dichtungen der Werkzeuge und Maschinen
  • Fehlerhafte Kondensatableiter
  • Undichte oder falsch installierte Trockner-, Filter-, Wartungseinheiten

 

 

Leck-Such-Spray

Ein Leck-Such-Spray funktioniert sehr einfach. Man spr√ľht eine unter Druck stehende Fl√ľssigkeit auf eine potentielle Leckage. Entstehen auf der Fl√ľssigkeit Luftblasen, hat man eine Leckage entdeckt.

Vorteile

Nachteile

Kleinste Leckagen werden erkannt

Nicht geeignet f√ľr Prozesse mit hohen hygienischen Auflagen

Präzise Ortung

Kann nur punktuell pr√ľfen, daher sehr zeitaufwendig bei gr√∂√üeren Anlagen

Sehr g√ľnstig (ca. 5 ‚ā¨)

Quantifizierung der Leckage nicht möglich

 

 

Lecksuchgerät ILD500

Tritt aus der Leckage-√Ėffnung Luft, reibt die austretende Druckluft an der rauen √Ėffnung. Diese Reibung erzeugt einen Ultraschall bereits ab einem Druck von 0,3 bar. Dieser Ultraschall ist durch einen Ultraschall-Wandler bei 40 kHz detektiert. ¬†

Vorteile

Nachteile

Kann auf relativ weite Entfernung geortet werden

Ultraschall-Störgeräusche in einem ähnlichen Frequenzbereich durch Motoren, Pumpen, usw. können auftreten

Quantifizierung ist möglich

 

Größe der Leckage an Schallpegel erkennbar

 

 

 

Welche Abhilfen gibt es gegen Ultraschallstörgeräusche?

  1. Die Leckage-Suche bei Produktionsstillstand vornehmen, da ungewollte Ultraschallsignale, von beispielsweise Pneumatik-Zylindern und Ventilen, ausgeschlossen werden können.
  2. Durch eine Abschirmung, mit einer Platte oder Folie, kann man die Ultraschallsignale bedingt isolieren.
  3. Durch Verwendung eines Parabolspiegels werden nur angepeilte Signale wahrgenommen. So können auch kleinste Leckagen auf 10 bis 15 m Entfernung geortet werden.

  • Finden Sie kleinste Leckagen auch in gro√üen Entfernungen
  • Auto Level: Passt f√ľr Sie die Empfindlichkeit automatisch der Umgebung an und blendet die Umgebungsger√§usche zuverl√§ssig aus
  • Bestimmen Sie Ihre Leckage in (l/min) sowie das Einsparpotential in (‚ā¨/Jahr)
  • Automatische Laserentfernungsmessung f√ľr eine zuverl√§ssigere Kostenberechnung
  • Machen Sie Bilder von Ihren Leckagen
  • Beschreiben Sie die Leckage und notwendige Wartungsarbeiten
  • √úbertragen Sie die Leckage Daten via USB auf Ihren PC
  • Erstellen Sie einen¬†Report gem√§√ü ISO 50001
  • 9 Stunden Dauerbetrieb m√∂glich
  • Separater Eingang f√ľr externe CS Instruments Sensoren unten am Handgriff (nur ILD 510)
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Kurzsanleitung
Fachaufsatz

  • Robustheit und ein geringes Gewicht sorgen fuŐąr einen ermuŐądungsfreien Einsatz in industriellen Umgebungen
  • Verbesserte Ortung von Leckagen mit dem Schalltrichter
  • Moderner Lithium-Ionen-Akku mit hoher KapazitaŐąt, externes LadegeraŐąt
  • Betriebszeit min. 10 h
  • Einfache Bedienung uŐąber Folientastatur
  • Empfindlichkeit einstellbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.