Ergebnisse 1 ‚Äď 10 von 15 werden angezeigt

  • Kleine T90‚ÄďZeit durch mikromechanisch hergestellten Si-Sensor¬†
  • Universell einsetzbare Hardwarebasis, hohe Messbereichsdynamik (z. B. 0 bis 1 %, 0 bis 100%, 95 bis 100% H2)
  • Integrierte Quergaskorrektur, keine externe Verrechnung erforderlich¬†
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)¬†
  • SIPROM GA Netzwerk f√ľr Wartungs- und Serviceinformationen (optional)
Datenblatt

  • Universell einsetzbare Hardwarebasis¬†
  • Integrierte Quergaskorrektur, keine externe Verrechnung erforderlich¬†
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)¬†
  • SIPROM GA Netzwerk f√ľr Wartungs- und Serviceinformationen (optional)¬†
  • Elektronik und Analysierteil: gasdichte Trennung, sp√ľlbar, IP65, hohe Standzeit auch bei rauen Umgebungen (Feldger√§t)
Datenblatt

  • Breites Anwendungsspektrum: in bis zu 100 % H2O Dampf, bei Reinstgas-Applikationen, bei hochsiedenden Komponenten (bis 200 ¬įC), bei Anwesenheit korrosiver Gase (mit Vorfilter)
  • Sehr geringe Querempfindlichkeiten gegen St√∂rgase¬†
  • Geringer Brennluftverbrauch¬†
  • Geringer Einfluss von Sauerstoff auf den Messwert¬†
  • Warn- und Fehlermeldungen; bei Brenngasausfall, bei Verl√∂schen der Flamme, Fehlfunktionen von Pumpe und Filter
Datenblatt

  • Paramagnetisches Wechseldruckverfahren: Kleine Messbereiche (0 bis 0,5 % oder 99,5 bis 100 % O2), absolute Linearit√§t
  • Detektorelement hat keine Ber√ľhrung mit dem Messgas: einsetzbar unter ‚Äěrauen Bedingungen‚Äú, hohe Lebensdauer¬†
  • Physikalisch unterdr√ľckter Nullpunkt durch geeignete Vergleichsgaswahl (Luft oder O2) z. B. 98 bis 100 % O2 f√ľr Reinheits√ľberwachung / Luftzerleger
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)¬†
  • SIPROM GA Netzwerk f√ľr Wartungs- und Serviceinformationen (optional)
Datenblatt

  • Integrierte Pumpe zur Vergleichsgasf√∂rderung (optional z. B. Umgebungsluft)¬†
  • Hohe Linearit√§t¬†
  • Kompakter Aufbau¬†
  • Physikalisch unterdr√ľckter Nullpunkt m√∂glich
Datenblatt

  • Hohe Linearit√§t¬†
  • Kompakter Aufbau¬†
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)¬†
  • SIPROM GA-Netzwerk f√ľr Wartungs- und Serviceinformationen (optional)
Datenblatt

  • Hohe Selektivit√§t durch Zweischichtdetektor und optischen Koppler: zuverl√§ssige Messungen auch in komplexen Gasgemischen¬†
  • Niedrige Nachweisgrenzen: Messungen bei niedrigen Konzentrationen¬†
  • Korrosionsbest√§ndige Materialien im Gasweg (optional): Messung in hochkorrosiven Messgasen m√∂glich¬†
  • Reinigbare Analysenk√ľvetten: Kostenersparnis durch Weiterverwendung bei Verschmutzungen¬†
  • Elektronik und Physik: gasdichte Trennung, sp√ľlbar, IP65: hohe Standzeit auch in rauen Umgebungen
Datenblatt

  • Korrosionsbest√§ndige Materialien im Gasweg (optional): Messung in hochkorrosiven Messgasen m√∂glich¬†
  • Reinigbare Messkammern: Kostenersparnis durch Weiterverwendung bei Verschmutzungen¬†
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)¬†
  • SIPROM GA Netzwerk f√ľr Wartungs- und Serviceinformationen (optional)
Datenblatt

  • Gleichzeitige Messung von NO und NO2 mit nachfolgender Kompilierung.
  • NO2-Konverter oder CLD-Analysatoren sind daher nicht erforderlich. Dies bedeutet:
    - Geringerer Wartungsaufwand (keine Konverter-Funktionspr√ľfung)
    - Geringere Betriebskosten durch Wegfall von Zusatzeinrichtungen wie z. B. Ozongenerator, usw. 
  • Messung im UV-Bereich
    - Keine Beeinflussung der Messung durch H2O und CO2
    - Sehr kleine SO2- und NO-Messbereiche möglich 
  • UV-Resonanz-Absorptionsspektrometrie (UVRAS)
    - Messung sehr geringer NO-Konzentrationen: Messbereich 10 ppm
    - Sehr geringe Querempfindlichkeit gegen√ľber anderen Gasen¬†
  • Sehr lange Lebensdauer der UV-Lichtquelle
  • Geringer Drift und hohe Stabilit√§t durch Vierkanal-Messverfahren mit doppelter Quotientenbildung
  • Echte Referenzmessung f√ľr driftfreie, stabile Messungen
  • Alle Module "temperaturgesteuert", daher unabh√§ngig von Schwankungen der Umgebungstemperatur
  • Optionales Abgleichger√§t
    - Filterrad mit Pr√ľfzellen, die zur Kalibrierung in den Strahlengang geschwenkt werden k√∂nnen, keine Pr√ľfgase erforderlich
    - Abgleich: manuell oder automatisch
Datenblatt

  • Hohe Wirtschaftlichkeit, da keine Pr√ľfgase ben√∂tigt werden (AUTOCAL mit Umgebungsluft, abh√§ngig von der Messkomponente)¬†
  • Hohe Selektivit√§t durch Mehrschichtdetektoren, z. B. geringe Wasserdampf-Querempfindlichkeit¬†
  • Reinigbare K√ľvetten: Kostenersparnis durch Weiterverwendung bei Verschmutzungen¬†
  • Men√ľgef√ľhrte Bedienung im Klartext¬†
  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232; PROFIBUS, SIPROM GA): vereinfachte Prozessintegration; Fernbedienung und -kontrolle
Datenblatt

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.