Messysteme für Druckluft und Gase

gas

Von der Versorgungsleitung eines Prozesses bis zum Prozess selbst, gibt es viele Möglichkeiten an denen sich Leckagen bilden können. Verbrauchsmessung ist wichtig, da es ein enormes Einsparpotential bei Leckagen gibt, speziell bei Druckluft (Argon, Stickstoff und Sauerstoff sind wesentlich teurer). Im Folgenden wird eine Beispielrechnung gegeben, die dies verdeutlicht:

 

Gegeben ist ein mittlerer Produktionsbetrieb.

Typische Kompressor-Leistung

16 m³/min = 960 m³/h

Nutzungsgrad

80 % inkl. Nachtleerlauf

Elektrische Anaschlussleistung

100 kW

Jahresbetriebsdauer

8760 h

Energiekosten

8760 h x 80 kW x 0,15 € = 105.120 € pro Jahr

Leckagen Rate

Ca. 20 - 30 % des Gesamtverbrauchs (typisch bei alten Anlagen)

Einsparpotential

Ca. 26.280 € pro Jahr allein durch Leckagen

 

Durchfluss

Um eine genaue Messung eines Durchflusses zu ermöglichen, muss eine laminare Strömung bestehen, denn nur so kann man verlässlich kalibrieren. Bedingt durch Faktoren, wie die Dichte, Viskosität, Rohrdurchmesser und Geschwindigkeit der Luft kann es zu entweder laminarer oder turbulenter Strömung kommen.

durchfluss

 

Durchfluss messen


Thermischer Massenstrom
Bei diesem thermischen Messverfahren gibt es einen Sensor mit zwei Platinwiderständen. R1 misst dabei die Gastemperatur als Referenz zu R2, die auf eine konstante, zuvor bestimmte, Temperatur aufgeheizt wird (beispielsweise 10° C über dem Wert, den R1 ausliefert).
Je höher die Leistung ist um R2 auf konstanter Temperatur zu halten, desto höher ist der Massenstrom der hindurchfließt.
Dieses Verfahren eignet sich ideal für trockene und aufbereitete Druckluft, technische Gase und Mischgase.

termischer massenstrom

Differenzdruckprinzip
Ein integrierter Differenzdrucksensor misst den Staudruck an der Sensorspitze. Der Staudruck ist dabei abhängig von der Geschwindigkeit des Mediums im Rohr. So lässt sich durch den Rohrdurchmesser der Durchfluss bestimmen.
Das Differenzdruckverfahren findet seinen Einsatz in heißen und nassen Bedingungen. Der Sensor kann direkt am Ausgang des Kompressors angebracht werden. Es bietet zudem auch Fad- Messung. Gedacht ist dieses Verfahren für Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 600 Nm/s. Messungen schneller Prozesse sind möglich bis zu einer Geschwindigkeit von 100 ms.

differenzdruck

  • RS 485 Schnittstelle, Modbus-RTU serienmäßig
  • Integriertes Display für m³/h und m³
  • Von 1/2“ bis 12“ (DN 300) einsetzbar
  • Einfacher Einbau unter Druck
  • 4...20 mA Analogausgang für m³/h bzw. m³/min
  • Impulsausgang für m³
  • Innendurchmesser einstellbar über Tasten
  • Verbrauchszähler rücksetzbar
  • Über Tastatur am Display einstellbar: Gasart, Referenzbedingungen, °C und mbar, 4...20 mA Skalierung, Impulswertigkeit
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Montageanleitung

  • Messgrößen: m3/h, l/min (1999 mbar, 20°C) bei Druckluft bzw. Nm3/h, Nl/min (1013 mbar, 0°C) bei Gasen
  • Einheiten über Tastatur am Display einstellbar: m3/h, m3/min, l/min, l/s, ft/min, cfm, m/s, kg/h, kg/min
  • Messprinzip: Kalorimetrische Messung
  • Sensor: Thermischer Massenstromsensor
  • Messmedium: Luft, Gase
  • Gasarten über Tastatur am Display einstellbar: Luft, Stickstoff, Argon, CO2, Sauerstoff
  • Einsatztemp.: -30 ... 80°C
  • Betriebsdruck: Bis 16 bar optional bis PN 40
  • Digitalausgang: RS 485 Schnittstelle, Modbus-RTU
  • Analogausgang: 4...20mA für m3/h bzw. l/min
  • Versorgung: 24 VDC geglättet +/- 15%
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Messgrößen: m3/h, l/min (1999 mbar, 20°C) bei Druckluft bzw. Nm3/h, Nl/min (1013 mbar, 0°C) bei Gasen
  • Einheiten über Tastatur am Display einstellbar: m3/h, m3/min, l/min, l/s, ft/min, cfm, m/s, kg/h, kg/min
  • Messprinzip: Kalorimetrische Messung
  • Sensor: Thermischer Massenstromsensor
  • Messmedium: Luft, Gase
  • Gasarten über Tastatur am Display einstellbar: Luft, Stickstoff, Argon, CO2, Sauerstoff
  • Einsatztemp.: -30 ... 80°C
  • Betriebsdruck: Bis 16 bar optional bis PN 40
  • Digitalausgang: RS 485 Schnittstelle, Modbus-RTU
  • Analogausgang: 4...20mA für m3/h bzw. l/min
  • Versorgung: 24 VDC geglättet +/- 15%
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • ideal auch für den Außenbereich
  • Druckluftmessung und Verteilung
  • leckagemessung von Druckluft und Gasen
  • Verbrauchsmessung von Gasen wie z.B. Stickstoff, Argon, Kohlendioxid, Sauerstoff etc.
  • Verbrauchsmessung in Vakuumanlagen
  • Verbrauchsmessung von explosiven Gasen wie Erdgas, Methan, Propan, Wasserstoff mit ATEX Zulassung
  • Verbrauchsmessung von korrosiven, ätzenden Gasen wie z.B. Biogas mit unterschiedlichen Gasgemischen
  • Messung von Sauerstoff und Erdgas an Gasbrennern
  • Verbrauchsmessung von Gasgemischen wie z.B. Formiergas



Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • ideal auch für den Außenbereich
  • Druckluftmessung und Verteilung
  • leckagemessung von Druckluft und Gasen
  • Verbrauchsmessung von Gasen wie z.B. Stickstoff, Argon, Kohlendioxid, Sauerstoff etc.
  • Verbrauchsmessung in Vakuumanlagen
  • Verbrauchsmessung von explosiven Gasen wie Erdgas, Methan, Propan, Wasserstoff mit ATEX Zulassung
  • Verbrauchsmessung von korrosiven, ätzenden Gasen wie z.B. Biogas mit unterschiedlichen Gasgemischen
  • Messung von Sauerstoff und Erdgas an Gasbrennern
  • Verbrauchsmessung von Gasgemischen wie z.B. Formiergas



Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • ideal auch für den Außenbereich
  • Druckluftmessung und Verteilung
  • leckagemessung von Druckluft und Gasen
  • Verbrauchsmessung von Gasen wie z.B. Stickstoff, Argon, Kohlendioxid, Sauerstoff etc.
  • Verbrauchsmessung in Vakuumanlagen
  • Verbrauchsmessung von explosiven Gasen wie Erdgas, Methan, Propan, Wasserstoff mit ATEX Zulassung
  • Verbrauchsmessung von korrosiven, ätzenden Gasen wie z.B. Biogas mit unterschiedlichen Gasgemischen
  • Messung von Sauerstoff und Erdgas an Gasbrennern
  • Verbrauchsmessung von Gasgemischen wie z.B. Formiergas



Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.