Wie wird der Druck in einem Rohrfedermanometer gemessen?

rohrfedermanometer

Wie wird der Druck in einem Rohrfedermanometer gemessen?

Ein Rohrfedermanometer ist ein Instrument zur Messung von Druck, das häufig in industriellen Anwendungen eingesetzt wird. Im Gegensatz zum Plattenfedermanometer besteht ein Rohrfedermanometer aus einem gebogenen Rohr, das mit einer Flüssigkeit wie Öl oder Wasser gefüllt ist. Der Druck, der auf das Rohr ausgeübt wird, verursacht eine Verformung des Rohrs, die den Druckwert anzeigt. In diesem Artikel werden wir die Funktionsweise des Rohrfedermanometers genauer betrachten und erläutern, wie der Druck in einem Rohrfedermanometer gemessen wird.


Funktionsweise des Rohrfedermanometers

Ein Rohrfedermanometer besteht aus einem gebogenen Rohr, das normalerweise aus Metall oder Kunststoff gefertigt ist. Das Rohr ist mit einer FlĂĽssigkeit gefĂĽllt, die inkompressibel ist, wie beispielsweise Ă–l oder Wasser. An jedem Ende des Rohrs befindet sich ein Anschluss, der an das zu messende System angeschlossen wird.

Wenn der Druck auf das Rohr ausgeübt wird, verformt sich das Rohr und ändert die Position der Flüssigkeit in seinem Inneren. Diese Verformung bewirkt, dass das Rohr an einem Ende etwas länger und am anderen Ende etwas kürzer wird. Diese Verformung wird als "U-förmige Rohrbiegung" bezeichnet. Die Verformung des Rohrs ist proportional zum Druck, der auf das Rohr ausgeübt wird. Daher kann der Druckwert anhand der Position der Flüssigkeit im Rohr gemessen werden.

 

Messung des Drucks

Die Messung des Drucks in einem Rohrfedermanometer erfordert einige Schritte, um sicherzustellen, dass die Messung genau und genau ist. Hier sind die Schritte, die erforderlich sind, um den Druck in einem Rohrfedermanometer zu messen:

 

Einstellen der Skala

Das Rohrfedermanometer verfügt über eine Skala, auf der der gemessene Druck angezeigt wird. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Skala auf den richtigen Bereich eingestellt ist, um eine genaue Messung zu gewährleisten. Einige Rohrfedermanometer verfügen über eine verstellbare Skala, während andere eine feste Skala haben.

 

Kalibrierung des Messgeräts

Es ist wichtig, das Rohrfedermanometer vor der Verwendung zu kalibrieren, um sicherzustellen, dass es genaue Messwerte liefert. Die Kalibrierung beinhaltet das Vergleichen des Messgeräts mit einem bekannten Standard. Wenn das Messgerät nicht korrekt kalibriert ist, kann dies zu fehlerhaften Messwerten führen.

 

Anschluss des Messgeräts

Das Rohrfedermanometer muss an das zu messende System angeschlossen werden. Die Anschlüsse müssen festgezogen werden, um ein Austreten von Flüssigkeit zu vermeiden und sicherzustellen, dass das Messgerät korrekt funktioniert.

 

Entfernen von Luftblasen

Es ist wichtig, sicherzustellen, dass keine Luftblasen in der Flüssigkeit des Messgeräts vorhanden sind. Luftblasen können zu Messfehlern führen. Um Luftblasen zu entfer nen, sollte das Messgerät zunächst senkrecht aufgestellt und die Flüssigkeit langsam und vorsichtig in das Rohr eingefüllt werden. Wenn Luftblasen im Messgerät vorhanden sind, können diese durch Klopfen auf das Messgerät oder durch Vorsichtiges Kippen entfernt werden.

 

Ablesen des Messwerts

Sobald das Messgerät angeschlossen und entlüftet ist, kann der Messwert abgelesen werden. Die Position der Flüssigkeit im Rohr gibt den Druck an, der auf das Rohr ausgeübt wird. Der Messwert wird normalerweise in der Einheit des verwendeten Systems, z.B. in psi, bar oder Pa, angegeben.

Vorteile

Nachteile

Genauigkeit: Rohrfedermanometer bieten eine hohe Genauigkeit bei der Messung von Druck. Dies ist auf die direkte Messung des Drucks durch die Verformung des Rohrs zurĂĽckzufĂĽhren.

 

Begrenzter Messbereich: Rohrfedermanometer haben einen begrenzten Messbereich und sind für höhere Drücke und Temperaturen möglicherweise nicht geeignet.

 

Haltbarkeit: Rohrfedermanometer sind aufgrund ihrer robusten Konstruktion und des Fehlens beweglicher Teile langlebig und zuverlässig.

 

Empfindlichkeit: Rohrfedermanometer können empfindlich auf Vibrationen und Erschütterungen reagieren, was zu fehlerhaften Messwerten führen kann.

 

Breites Anwendungsspektrum: Rohrfedermanometer sind in einer Vielzahl von Größen und Konfigurationen erhältlich und können in vielen Anwendungen eingesetzt werden.

 

Flüssigkeitsverdampfung: Rohrfedermanometer können bei hohen Temperaturen die Flüssigkeit im Inneren des Rohrs verdampfen lassen, was zu fehlerhaften Messwerten führen kann.

 

 

Geringe Kosten: Rohrfedermanometer sind im Vergleich zu anderen Druckmessgeräten relativ kostengünstig.

Begrenzte Lesbarkeit: Rohrfedermanometer sind aufgrund ihrer U-förmigen Rohrbiegung manchmal schwieriger abzulesen als andere Druckmessgeräte.


Fazit

Rohrfedermanometer sind ein zuverlässiges und kosteneffektives Instrument zur Messung von Druck in industriellen Anwendungen. Ihre genaue Messung des Drucks durch die Verformung des Rohrs bietet eine hohe Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Obwohl sie einige Nachteile haben, können Rohrfedermanometer in vielen Anwendungen eingesetzt werden und bieten eine robuste und langlebige Lösung zur Messung von Druck.

Druckmessgerät mit Rohrfeder NG 100/ 160, IP 65, hochwertige Ausführung, generell für den industriellen Einsatz geeignet. Die Edelstahlausführung hat sich bei gasförmigen, flüssigen und aggressiven Messstoffen bewährt.



Datenblatt

nach EN 837-1, NG 63

Generell für den industriellen Einsatz geeignet. Die Edelstahlausführung hat sich bei gasförmigen, flüssigen und aggressiven Messstoffen bewährt.
Datenblatt
Bedienungsanleitung

Hochüberlastsicher bis zum 4-fachen Skalenendwert, Sicherheitsausführung E59 v Nenngröße 100 mm oder 160 mm

Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

Für den universellen Einsatz in Bereichen mit besonderen Anforderungen zur Messung von gasförmigen, flüssigen und aggressiven Medien geeignet. Das Gerät ist bis zum 4fachen des Messbereiches überlastsicher. Das Sicherheitsgehäuse bietet einen erhöhten Schutz für den Betrachter.

Datenblatt
Bedienungsanleitung

Das Druckmessgerät wurde eigens für die Anforderungen an Druckmittler konstruiert. Eine spezielle und volumenreduzierte Rohrfeder bewirkt einen sehr geringen Temperaturfehler.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

Das Präzisionsmessgerät mit Miniatur-Prozessanschluss ist für den Einsatz in Anlagen der Pharmaindustrie und Biotechnologie konzipiert worden.

Datenblatt
Bedienungsanleitung

Das Druckmessgerät mit Schaltkontakt (elektrischem Grenzsignalgeber) wurde eigens für die Anforderungen an Druckmittler konstruiert.



Datenblatt

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.