Heizung, Klima und Raumlufttechnik

klima min

Foto von Illia Horokhovsky auf Unsplash

 

Heizungsanlagen Solarthermieanlagen Blockheizkraftwerke (BHKW) Wärmepumpen Gaswandthermen Wärmeübergabe- und Verteilerstationen Industrielle Kesselanlagen Raumlufttechnische Anlagen (RLT)

 

Heizung, Klima und Raumlufttechnik sind zentrale Säulen für Komfort und Effizienz in modernen Lebens- und Arbeitsräumen. Der Markt dieser Technologien entwickelt sich kontinuierlich weiter, getrieben durch das steigende Bewusstsein für Umweltschutz, die Nachfrage nach nachhaltigen Energielösungen und die zunehmende Digitalisierung der Gebäudeinfrastruktur. Innovative, energieeffiziente Lösungen stehen im Mittelpunkt, um den ökologischen Fußabdruck zu minimieren und gleichzeitig den Wohn- und Arbeitskomfort zu erhöhen.

 

Heizungsanlagen sind das Rückgrat der Gebäudebeheizung und bieten eine Vielzahl von Lösungen, von traditionellen Gas- und Ölheizungen bis hin zu modernen, erneuerbaren Energiequellen.

  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 % der Spanne
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

  • Einstellbare Schalthysterese
  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 %
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

.

.

  • Genauigkeitsklasse 2 nach EN 13190
  • Nenngröße 63, 80, 100 und 160
  • Anzeigebereiche von -30 … +200 °C
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von -30 ... +500 °C
  • Große Auswahl an Nenngrößen von 25 ... 160 mm
  • Gehäuse und Tauchschaft aus CrNi-Stahl
  • 5 verschiedene Anschlussbauformen
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Kombianzeige für Druck und Temperatur
  • Anzeigebereiche bis 0 … 10 bar [ 0 ... 150 psi] und 0 ... 120 °C [32 ... 248 °F]
  • Absperrventil im Lieferumfang enthalten
Datenblatt

  • Zuverlässig und wirtschaftlich
  • Ausführung nach EN 837-1 oder ASME B40.100
  • Nenngröße 40 [1 ½"], 50 [2"], 63 [2 ½"], 80 [3"], 100 [4"] und 160 [6"]
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 400 bar [0 ... 6.000 psi]
Datenblatt
Bedienungsanleitung
 

  • Mit einem bzw. zwei einstellbaren Mikroschaltern
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 250 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Prozesswertübertragung in die Leitwarte (z. B. 4 ... 20 mA)
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 160 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 … 160 mbar
  • Hohe Genauigkeit bis zu 1,6 %
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Dichtheitsgeprüft mit Helium
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von 0 ... 0,6 bar bis 0 ... 1.000 bar
  • Zwei Prozessanschlüsse und zwei unabhängige Zeiger
  • Differenzdruckanzeige mit Torkelscheibe
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C [-320 ... +1.112 °F]
  • Zum Einstecken oder zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PTFE, PFA, Silikon und anderen Kabelmantelwerkstoffen
  • Ausführungen mit/ohne Stecker bzw. Anschlussgehäuse (Option)
  • Explosionsgeschützte Ausführungen sind für viele Zulassungsarten verfügbar (siehe Datenblatt Seite 2)


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -40 ... +1.200 °C (-40 ... +2.192 °F)
  • Zum Einstecken, zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PVC, Silikon, PTFE oder Glasseide
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Explosionsgeschützte Ausführungen


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

 

Solarthermieanlagen nutzen die Energie der Sonne, um Wasser zu erwärmen und unterstützen somit aktiv den Umweltschutz durch Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Sie lassen sich ideal mit anderen Heizsystemen kombinieren, um Effizienz und Nachhaltigkeit zu steigern.

  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 % der Spanne
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

  • Einstellbare Schalthysterese
  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 %
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

.

.

  • Genauigkeitsklasse 2 nach EN 13190
  • Nenngröße 63, 80, 100 und 160
  • Anzeigebereiche von -30 … +200 °C
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von -30 ... +500 °C
  • Große Auswahl an Nenngrößen von 25 ... 160 mm
  • Gehäuse und Tauchschaft aus CrNi-Stahl
  • 5 verschiedene Anschlussbauformen
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Kombianzeige für Druck und Temperatur
  • Anzeigebereiche bis 0 … 10 bar [ 0 ... 150 psi] und 0 ... 120 °C [32 ... 248 °F]
  • Absperrventil im Lieferumfang enthalten
Datenblatt

  • Zuverlässig und wirtschaftlich
  • Ausführung nach EN 837-1 oder ASME B40.100
  • Nenngröße 40 [1 ½"], 50 [2"], 63 [2 ½"], 80 [3"], 100 [4"] und 160 [6"]
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 400 bar [0 ... 6.000 psi]
Datenblatt
Bedienungsanleitung
 

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C [-320 ... +1.112 °F]
  • Zum Einstecken oder zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PTFE, PFA, Silikon und anderen Kabelmantelwerkstoffen
  • Ausführungen mit/ohne Stecker bzw. Anschlussgehäuse (Option)
  • Explosionsgeschützte Ausführungen sind für viele Zulassungsarten verfügbar (siehe Datenblatt Seite 2)


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -40 ... +1.200 °C (-40 ... +2.192 °F)
  • Zum Einstecken, zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PVC, Silikon, PTFE oder Glasseide
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Explosionsgeschützte Ausführungen


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

 

Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme durch die Nutzung des Prinzips der Kraft-Wärme-Kopplung. Sie bieten eine hohe Energieeffizienz und können flexibel sowohl in industriellen als auch in kommunalen und privaten Anlagen eingesetzt werden.

  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 % der Spanne
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

  • Einstellbare Schalthysterese
  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 %
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

.

.

  • Genauigkeitsklasse 2 nach EN 13190
  • Nenngröße 63, 80, 100 und 160
  • Anzeigebereiche von -30 … +200 °C
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von -30 ... +500 °C
  • Große Auswahl an Nenngrößen von 25 ... 160 mm
  • Gehäuse und Tauchschaft aus CrNi-Stahl
  • 5 verschiedene Anschlussbauformen
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Zuverlässig und wirtschaftlich
  • Ausführung nach EN 837-1 oder ASME B40.100
  • Nenngröße 40 [1 ½"], 50 [2"], 63 [2 ½"], 80 [3"], 100 [4"] und 160 [6"]
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 400 bar [0 ... 6.000 psi]
Datenblatt
Bedienungsanleitung
 

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C [-320 ... +1.112 °F]
  • Zum Einstecken oder zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PTFE, PFA, Silikon und anderen Kabelmantelwerkstoffen
  • Ausführungen mit/ohne Stecker bzw. Anschlussgehäuse (Option)
  • Explosionsgeschützte Ausführungen sind für viele Zulassungsarten verfügbar (siehe Datenblatt Seite 2)


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C (-320 ... +1.112 °F)
  • Zum Einbau in alle gängigen Schutzrohrbauformen
  • Gefederter Messeinsatz (auswechselbar)
  • Pt100- oder Pt1000-Sensoren
  • Explosionsgeschützte Ausführungen


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Sehr kompakte Bauform, hohe Vibrationsbeständigkeit und schnelle Ansprechzeit
  • Mit direktem Sensorausgang (Pt100, Pt1000 in 2-, 3- oder 4-Leiteranschluss) oder integriertem Messumformer mit Ausgangssignal 4 ... 20 mA
  • Individuell parametrierbar bei integriertem Messumformer mit kostenloser PC-Konfigurationssoftware WIKAsoft-TT
  • Sensorelement mit Genauigkeitsklasse A nach IEC 60751



Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von -50 ... +250 °C [-58 ... +482 °F]
  • Sehr hohe Vibrationsbeständigkeit
  • Kompakte Bauform
  • Elektrischer Anschluss über Steckverbindung
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sehr gute Schwingungsbeständigkeit und Schockfestigkeit
  • Besonders robuste Bauweise
  • Typzulassung für die Schiffsindustrie
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar bzw. 0 ... 15.000 psi
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Langlebig und robust
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
  • Kombinierbar mit WIKA-Druckmittlern
  • Zulassung Germanischer Lloyd
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Mit einem bzw. zwei einstellbaren Mikroschaltern
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 250 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Prozesswertübertragung in die Leitwarte (z. B. 4 ... 20 mA)
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 160 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 … 160 mbar
  • Hohe Genauigkeit bis zu 1,6 %
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Dichtheitsgeprüft mit Helium
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von 0 ... 0,6 bar bis 0 ... 1.000 bar
  • Zwei Prozessanschlüsse und zwei unabhängige Zeiger
  • Differenzdruckanzeige mit Torkelscheibe
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Frontseitige Nullpunktkorrektur
  • Gehäuse aus CrNi-Stahl
  • Robuste Bauweise und Schutzart IP54
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 ... 6 mbar bis 0 ... 600 mbar bzw. 0 ... 2,4 inH2O bis 0 ... 240 inH2O
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Frontseitige Nullpunkteinstellung
  • Besondere Anschlusslage auf Anfrage
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 ... 25 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -40 ... +1.200 °C (-40 ... +2.192 °F)
  • Zum Einstecken, zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PVC, Silikon, PTFE oder Glasseide
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Explosionsgeschützte Ausführungen


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von 0 ... 0,05 bis 0 ... 1.000 bar
  • Nichtlinearität 0,25 % oder 0,5 %
  • Ausgang 4 ... 20 mA, DC 0...10 V, DC 0 ...5 V und weitere
  • Elektrischer Anschluss: Winkelstecker Form A und C, Rundstecker M12 x 1, Kabelausgang 2 m
  • Prozessanschluss G 1/4 A DIN 3852-E, 1/4 NPT und weitere
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Maximale Zuverlässigkeit dank hochwertiger Reed-Kontakte
  • Sehr hohe Variantenvielfalt und kundenspezifische Lösungen möglich
  • Einfacher und schneller Einbau
Datenblatt
Bedienungsanleitung

.

.

  • Höchste Zuverlässigkeit in aggressiven Messstoffen
  • Optimale Prozesssicherheit dank SMD-Fertigung
  • Einfacher und schneller Einbau
Datenblatt
Bedienungsanleitung

.

.

  • Kompakte Bauform, keine beweglichen Bauteile
  • Einbaulage beliebig
  • Genauigkeit ±2 mm
  • Optische Anzeige des Schaltzustands
  • Auswahl elektrischer Anschlüsse: PUR-, PVC-Kabel oder Rundstecker M8 x 1
Datenblatt
Bedienungsanleitung

.

.

  • Frei wählbare Schaltposition durch Befestigung des Schwimmerschalters in der gewünschten Höhe
  • Großes Anwendungsspektrum durch einfaches, bewährtes Funktionsprinzip
  • Für raue Einsatzbedingungen, hohe Lebensdauer
  • Einsatzgrenzen: - Betriebstemperatur: T = -30 ... +150 °C - Betriebsdruck: P = Vakuum bis 40 bar - Grenzdichte: ρ ≥600 kg/m3
Datenblatt
Bedienungsanleitung

.

.

 

Wärmepumpen sind eine Schlüsseltechnologie für die Energiewende im Heizungsbereich. Sie ziehen Wärme aus der Umwelt – Luft, Wasser oder Erdreich – und wandeln diese in Heizenergie um. Wärmepumpen sind besonders effizient und umweltfreundlich, vor allem in Kombination mit erneuerbaren Energien.

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C [-320 ... +1.112 °F]
  • Zum Einstecken oder zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PTFE, PFA, Silikon und anderen Kabelmantelwerkstoffen
  • Ausführungen mit/ohne Stecker bzw. Anschlussgehäuse (Option)
  • Explosionsgeschützte Ausführungen sind für viele Zulassungsarten verfügbar (siehe Datenblatt Seite 2)


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Sehr kompakte Bauform, hohe Vibrationsbeständigkeit und schnelle Ansprechzeit
  • Mit direktem Sensorausgang (Pt100, Pt1000 in 2-, 3- oder 4-Leiteranschluss) oder integriertem Messumformer mit Ausgangssignal 4 ... 20 mA
  • Individuell parametrierbar bei integriertem Messumformer mit kostenloser PC-Konfigurationssoftware WIKAsoft-TT
  • Sensorelement mit Genauigkeitsklasse A nach IEC 60751



Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von -50 ... +250 °C [-58 ... +482 °F]
  • Sehr hohe Vibrationsbeständigkeit
  • Kompakte Bauform
  • Elektrischer Anschluss über Steckverbindung
Datenblatt
Bedienungsanleitung

 

Gaswandthermen bieten eine platzsparende und effiziente Lösung zur Wärmeerzeugung in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Ihre kompakte Bauweise und hohe Effizienz machen sie zu einer beliebten Wahl für moderne Heizsysteme.

  • Kombianzeige für Druck und Temperatur
  • Anzeigebereiche bis 0 … 10 bar [ 0 ... 150 psi] und 0 ... 120 °C [32 ... 248 °F]
  • Absperrventil im Lieferumfang enthalten
Datenblatt

  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 % der Spanne
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

  • Einstellbare Schalthysterese
  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 %
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

.

.

 

Wärmeübergabe- und Verteilerstationen sind zentral für die Verteilung der Wärme in Fernwärmenetzen. Sie ermöglichen eine effiziente und bedarfsgerechte Steuerung der Wärmeversorgung und tragen zur Optimierung des Energieverbrauchs bei.

  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 % der Spanne
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

  • Einstellbare Schalthysterese
  • Einstellbereiche: 0,2 … 2 bar [3 ... 30 psi] bis 30 ... 320 bar [450 ... 4.600 psi] und -0,85 ... -0,15 bar [-25 inHg ... -5 inHg]
  • Nichtwiederholbarkeit des Schaltpunktes: ≤ 2 %
  • Schaltfunktionen: Schließer, Öffner oder Wechsler
  • Messstoffe: Druckluft, neutrale und selbstschmierende Fluide und neutrale Gase
Datenblatt

.

.

  • Genauigkeitsklasse 2 nach EN 13190
  • Nenngröße 63, 80, 100 und 160
  • Anzeigebereiche von -30 … +200 °C
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von -30 ... +500 °C
  • Große Auswahl an Nenngrößen von 25 ... 160 mm
  • Gehäuse und Tauchschaft aus CrNi-Stahl
  • 5 verschiedene Anschlussbauformen
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Gehäuse und Tauchschaft aus CrNi-Stahl
  • Ausführung nach DIN EN 13190
  • Verschiedene Anschlussbauformen und Befestigungen
  • Mit Fernleitung
  • Mit diversen festen Anschlüssen
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sehr kompakte Bauform, hohe Vibrationsbeständigkeit und schnelle Ansprechzeit
  • Mit direktem Sensorausgang (Pt100, Pt1000 in 2-, 3- oder 4-Leiteranschluss) oder integriertem Messumformer mit Ausgangssignal 4 ... 20 mA
  • Individuell parametrierbar bei integriertem Messumformer mit kostenloser PC-Konfigurationssoftware WIKAsoft-TT
  • Sensorelement mit Genauigkeitsklasse A nach IEC 60751



Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sensorbereiche von -196 ... +600 °C [-320 ... +1.112 °F]
  • Zum Einstecken oder zum Einschrauben mit optionalem Prozessanschluss
  • Kabel aus PTFE, PFA, Silikon und anderen Kabelmantelwerkstoffen
  • Ausführungen mit/ohne Stecker bzw. Anschlussgehäuse (Option)
  • Explosionsgeschützte Ausführungen sind für viele Zulassungsarten verfügbar (siehe Datenblatt Seite 2)


Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von -50 ... +250 °C [-58 ... +482 °F]
  • Sehr hohe Vibrationsbeständigkeit
  • Kompakte Bauform
  • Elektrischer Anschluss über Steckverbindung
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Zuverlässig und wirtschaftlich
  • Ausführung nach EN 837-1 oder ASME B40.100
  • Nenngröße 40 [1 ½"], 50 [2"], 63 [2 ½"], 80 [3"], 100 [4"] und 160 [6"]
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 400 bar [0 ... 6.000 psi]
Datenblatt
Bedienungsanleitung
 

  • Sehr gute Schwingungsbeständigkeit und Schockfestigkeit
  • Besonders robuste Bauweise
  • Typzulassung für die Schiffsindustrie
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar bzw. 0 ... 15.000 psi
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Langlebig und robust
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
  • Kombinierbar mit WIKA-Druckmittlern
  • Zulassung Germanischer Lloyd
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Mit einem bzw. zwei einstellbaren Mikroschaltern
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 250 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Prozesswertübertragung in die Leitwarte (z. B. 4 ... 20 mA)
  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Hohe Schutzart IP65 für Außennutzung und Prozesse mit starker Betauung
  • Niedriger Messbereich ab 0 … 160 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Bruchsichere Sichtscheibe und robuste Aluminium- oder CrNi-Stahl-Messkammer für erhöhte Anforderungen
  • Niedrige Anzeigebereiche ab 0 … 160 mbar
  • Hohe Genauigkeit bis zu 1,6 %
  • Optional mit Zulassungen für explosionsgefährdete Bereiche
  • Dichtheitsgeprüft mit Helium
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Anzeigebereiche von 0 ... 0,6 bar bis 0 ... 1.000 bar
  • Zwei Prozessanschlüsse und zwei unabhängige Zeiger
  • Differenzdruckanzeige mit Torkelscheibe
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von 0 ... 0,05 bis 0 ... 1.000 bar
  • Nichtlinearität 0,25 % oder 0,5 %
  • Ausgang 4 ... 20 mA, DC 0...10 V, DC 0 ...5 V und weitere
  • Elektrischer Anschluss: Winkelstecker Form A und C, Rundstecker M12 x 1, Kabelausgang 2 m
  • Prozessanschluss G 1/4 A DIN 3852-E, 1/4 NPT und weitere
Datenblatt
Bedienungsanleitung

 

Industrielle Kesselanlagen sind in der Lage, große Mengen an Dampf oder Heißwasser für industrielle Prozesse bereitzustellen. Fortschritte in der Brennwerttechnik und der Einsatz nachhaltiger Brennstoffe verbessern kontinuierlich ihre Effizienz und Umweltverträglichkeit.

  • Zuverlässig und wirtschaftlich
  • Ausführung nach EN 837-1 oder ASME B40.100
  • Nenngröße 40 [1 ½"], 50 [2"], 63 [2 ½"], 80 [3"], 100 [4"] und 160 [6"]
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 400 bar [0 ... 6.000 psi]
Datenblatt
Bedienungsanleitung
 

  • Sehr gute Schwingungsbeständigkeit und Schockfestigkeit
  • Besonders robuste Bauweise
  • Typzulassung für die Schiffsindustrie
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar bzw. 0 ... 15.000 psi
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Langlebig und robust
  • Wirtschaftlich und zuverlässig
  • Kombinierbar mit WIKA-Druckmittlern
  • Zulassung Germanischer Lloyd
  • Anzeigebereiche bis 0 ... 1.000 bar
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Messbereiche von 0 ... 0,05 bis 0 ... 1.000 bar
  • Nichtlinearität 0,25 % oder 0,5 %
  • Ausgang 4 ... 20 mA, DC 0...10 V, DC 0 ...5 V und weitere
  • Elektrischer Anschluss: Winkelstecker Form A und C, Rundstecker M12 x 1, Kabelausgang 2 m
  • Prozessanschluss G 1/4 A DIN 3852-E, 1/4 NPT und weitere
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Hochwertiges Produkt
  • Vielfältig konfigurierbar
  • Frontbündiger Prozessanschluss
  • Großes Lagerprogramm für kurze Lieferzeiten
  • Vakuumfest
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Vor Ort einstellbar
  • Schutzkappe für die Schaltpunkteinstellung
  • Einstellbereiche: -0,4 ... +7 bis 6 ... 30 bar -6 ...100 bis 85 ... 425 psi -0,04 ... +0,7 bis 0,6 ... 3 MPa
  • Elektrische Belastbarkeit bis zu AC 230 V, 50/60 Hz, 10 A
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Prozess- und verfahrensspezifische Fertigung
  • Einsatzgrenzen: - Betriebstemperatur: T = -196 ... +374 °C 1) - Betriebsdruck: Vakuum bis 250 bar 1)
  • Große Vielfalt verschiedener Prozessanschlüsse und Werkstoffe
  • Beleuchtung optional
  • Beheizung und/oder Isolierung optional
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

.

.

 

Raumlufttechnische Anlagen (RLT) gewährleisten ein gesundes und angenehmes Raumklima durch die Regulierung von Temperatur, Feuchtigkeit und Luftqualität. Innovative Filtertechnologien und Wärmerückgewinnungssysteme optimieren den Energieeinsatz und tragen zur Verbesserung der Innenraumluftqualität bei.

  • Ausgangssignal 0 ... 10 V oder 4 ... 20 mA
  • Wartungsfrei
  • Einfache Bedienung
  • Hohe Genauigkeit
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Elektrisches Ausgangssignal 0 ... 10 V oder 4 ... 20 mA, über Jumper direkt am Gerät wählbar
  • Modbus®-Ausgangssignal (Option)
  • LC-Display (Option)
  • Wartungsfrei
  • Maximaler Betriebsdruck 20 kPa
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Einfacher Einbau und Montage
  • Höchst zuverlässig
  • Robustes Gehäuse und funktionales Design
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sehr geringe Einbautiefe
  • Einfache und schnelle Montage mittels Schraubring
  • Getrennter Aufbau von Messkammer und Anzeigebereich
  • Integriertes Dichtelement für die Direktmontage in einen Lüftungskanal
  • Individuelle Gestaltung von Zifferblatt und Skale möglich
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Elektrisches Ausgangssignal 0 ... 10 V (3-Leiter)
  • Einfache und schnelle Montage
  • Wartungsfrei
  • Maximaler Betriebsdruck 20 kPa
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Schnelle, werkzeuglose Montage mittels Schraubring
  • Getrennter Aufbau von Druckmesskammer und Anzeigebereich
  • Integriertes Dichtelement für den direkten Einbau in einen Lüftungskanal oder ein Gerätepaneel
  • Erhältlich als Einbau- oder Aufbauversion
  • Individuelle Gestaltung von Zifferblatt und Skale möglich