Zeigt alle 10 Ergebnisse

  • Verbindung zwischen Flansch und Schutzrohr in schraubgeschweißter Ausführung
  • Typ TW10-S: Keine direkt messstoffberührte Schweißverbindung (Standard)
  • Typ TW10-B: Zusätzliche prozessseitige Schweißnaht (Dichtnaht)
  • Beschichtungen für korrosive oder abrassive Prozesse
  • Mögliche Schutzrohrformen: - konisch, gerade oder gestuft - „Quill Tip“-Ausführung (mit offener Spitze)
Datenblatt (Schraubgeschweißte Ausführung)
Datenblatt (ScrutonWell®-Design)
Bedienungsanleitung

  • Hoch belastbare Konstruktion
  • Typ TW10-F: Durchgeschweißte Ausführung Typ TW10-P: Mit doppelter Kehlnaht Schweißnahtstärke a = 3 mm Typ TW10-R: Mit doppelter Kehlnaht Schweißnahtstärke a = 6 mm
  • Beschichtungen für korrosive oder abrassive Prozesse
  • Mögliche Schutzrohrformen: - konisch, gerade oder gestuft - „Quill Tip“-Ausführung (mit offener Spitze)
  • Schweißverfahrensprüfung nach ASME Sec. IX
Datenblatt (einteilig)
Datenblatt (ScrutonWell®-Design)
Bedienungsanleitung

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Messstoffberührte Teile aus Sonderwerkstoff
  • Nicht messstoffberührter Flansch aus CrNi-Stahl 316/316L
  • Schutzrohr zu einer Einheit verschweißt
  • Mögliche Schutzrohrformen: - konisch, gerade oder gestuft - „Quill Tip“-Ausfürung (mit offener Spitze)
Datenblatt (einteilig)
Datenblatt (durchgeschweißte Ausführung)
Datenblatt (ScrutonWell®-Design)
Bedienungsanleitung

  • Internationaler Standard
  • Mögliche Schutzrohrformen: - konisch, gerade oder gestuft - „Quill Tip“-Ausführung (mit offener Spitze)
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Verschiedene Abmessungen für standardisierte Schweißstutzen
  • Internationaler Standard
  • Mögliche Schutzrohrformen: - Ausführung TW20-A: konisch - Ausführung TW20-B: gerade - Ausführung TW20-C: gestuft - „Quill Tip“-Ausführung (mit offener Spitze)
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Werkstoffe und Oberflächenqualitäten gemäß der Standards des Hygienic Designs
  • Voll verschweißt
  • Kombinierbar mit elektrischen Widerstandsthermometern Typen TR21-A und TR22-A, Messeinsatz auswechselbar
  • Kombinierbar mit mechanischen Thermometern, Widerstandsthermometern und DiwiTherm®
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Variable Schweißbunddurchmesser
  • Internationaler Standard
  • Mögliche Schutzrohrformen: - Ausführung TW25-A: konisch - Ausführung TW25-B: gerade - Ausführung TW25-C: gestuft - „Quill Tip“-Ausfürung (mit offener Spitze)
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sehr hoch belastbare Konstruktion
  • Einteilige Ausführung ohne Schweißnaht
  • Mögliche Schutzrohrformen: Ausführung TW30-A: konisch Ausführung TW30-B: gerade Ausführung TW30-C: gestuft
  • Für lose Flansche nach ASME B16.5
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Ausführung nach DIN 43772
  • Typ TW40-8: Form 2F Typ TW40-9: Form 3F
  • Für hochkorrosionsbeständige Beschichtungen
  • Mit integriertem Halsrohr
  • Typ TW40-9: schnellansprechende Ausführung
Datenblatt
Bedienungsanleitung


Schutzrohre

Temperatur- und Schutzrohre sind wichtige Komponenten in verschiedenen industriellen Anwendungen, insbesondere in Prozess- und Fertigungsanlagen. Sie dienen dazu, Temperatursensoren und Thermoelemente vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Chemikalien und mechanischen Beschädigungen zu schützen. Diese Rohre ermöglichen eine präzise und zuverlässige Temperaturmessung und -überwachung in anspruchsvollen Umgebungen.

Die Auswahl des richtigen Temperatur- / Schutzrohrs hängt von den spezifischen Anforderungen Ihrer Anwendung ab. Es gibt verschiedene Materialien und Konstruktionen zur Verfügung, darunter Edelstahl, Keramik und Glasfaser, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Die richtige Wahl gewährleistet die Genauigkeit Ihrer Temperaturmessungen und schützt gleichzeitig Ihre Sensoren vor Schäden.

Temperatur- / Schutzrohre werden oft in industriellen Heiz- und Kühlsystemen, in der chemischen Verarbeitung, in der Lebensmittelindustrie, in der Energieerzeugung und in vielen anderen Anwendungen eingesetzt. Sie tragen dazu bei, Prozesse effizienter zu gestalten und die Produktqualität zu verbessern, indem sie eine präzise Temperaturkontrolle ermöglichen.

Bei der Auswahl von Temperatur- / Schutzrohren ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen Ihrer Anwendung und die Umgebungsfaktoren zu berücksichtigen. Dies kann die Temperaturbereiche, Druckbedingungen und chemischen Belastungen einschließen. Die richtigen Rohre gewährleisten eine zuverlässige Langzeitleistung und tragen zur Sicherheit und Effizienz Ihrer Anlagen bei.