Besonders als Druckwächter oder Druckbegrenzer für Brenngase (DGVW-Arbeitsblatt G260) und flüssige Brennstoffe (z.B. Heizöl) sowie für Dampfanlagen nach TRBS und Heißwasser Anlagen nach DIN EN12828, für Anlagen nach DIN EN12952-11 und DIN EN12953-9.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

Für die Überwachung und Regelung von Drücken in Anlagen der chemischen Industrie, der Verfahrenstechnik und überall dort, wo der Druck von aggressiven Flüssigkeiten und Gasen überwacht werden muss, eignen sich die Druckschalter der Baureihe DNS.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

Dieser Universaldruckschalter ist sowohl im allgemeinen Maschinenbau und der Druckmaschinenindustrie einsetzbar, als auch in der Pneumatik und Hydraulik.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

Die FEMA-Differenzdruckwächter eignen sich zur Überwachung und Regelung von Differenzdrücken, zur Strömungsüberwachung und zur automatischen Kontrolle von Filteranlagen. Ein Doppelkammersystem mit Nitrostahl-Balg bzw. Perbunan-Membrane erfasst den Unterschied der beiden anstehenden Drücke.
Der gewünschte Schaltdruck kann innerhalb der in der Typenübersicht genannten Bereiche stufenlos eingestellt werden. Alle Differenzdruckwächter sind auch im Unterdruckbereich einsetzbar. Die Schaltdifferenz ist nicht einstellbar.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

Die FEMA-Unterdruckschalter erfassen den Druckunterschied gegenüber dem Atmosphärendruck. Alle Angaben über Schaltdruckbereiche und damit auch die Skaleneinteilungen an den Schaltgeräten sind deshalb als Druckdifferenz zwischen dem jeweiligen Atmosphärendruck und dem eingestellten Schaltdruck zu verstehen. Der Bezugspunkt "Null" auf der Geräteskala entspricht dem jeweiligen Atmosphärendruck.



Datenblatt
Bedienungsanleitung

DVGW- geprüft nach DIN EN1854.
Die Gasdruckwächter sind für alle Gase nach DVGW- Arbeitsblatt G 260 und für Luft geeignet.



Datenblatt
Bedienungsanleitung


EX (ATEX) - Druckschalter

Der EX (ATEX) - Druckschalter ist ein speziell entwickeltes Gerät, das in explosionsgefährdeten Umgebungen eingesetzt wird, um den Druck in Prozessen zu überwachen und zu steuern. Diese Druckschalter sind gemäß den ATEX-Richtlinien (Atmosphères Explosibles) zertifiziert, um die Sicherheit in solchen potenziell gefährlichen Umgebungen zu gewährleisten.

ATEX-Druckschalter sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und werden sorgfältig entwickelt, um den hohen Anforderungen an den Explosionsschutz gerecht zu werden. Sie werden häufig in Branchen wie der Chemieindustrie, der Öl- und Gasindustrie, der Lebensmittelverarbeitung und anderen Bereichen eingesetzt, in denen explosive Atmosphären auftreten können.

Zu den wichtigsten Merkmalen eines ATEX-Druckschalters gehören:

  • Explosionsschutz: Diese Druckschalter sind gemäß den ATEX-Richtlinien zertifiziert und erfüllen strenge Anforderungen an den Schutz vor Explosionen.
  • Robuste Konstruktion: Sie sind in der Regel robust und widerstandsfähig gegenüber den Umgebungsbedingungen in explosionsgefährdeten Bereichen.
  • Zuverlässige Drucküberwachung: ATEX-Druckschalter bieten eine zuverlässige Überwachung und Steuerung des Drucks in verschiedenen Prozessen und Anwendungen.
  • Anpassbarkeit: Je nach den spezifischen Anforderungen Ihrer Anwendung sind verschiedene Konfigurationen und Einstellungsoptionen verfügbar.

Bei der Auswahl eines EX (ATEX) - Druckschalters ist es wichtig, die richtige Zertifizierung und Spezifikationen für Ihre spezielle Anwendung zu berücksichtigen. Dies stellt sicher, dass der Druckschalter den erforderlichen Sicherheitsstandards entspricht und zuverlässig in Ihrer Umgebung funktioniert.

Insgesamt sind EX (ATEX) - Druckschalter kritische Komponenten für die Sicherheit und den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen und spielen eine entscheidende Rolle bei der Minimierung von Risiken und der Gewährleistung eines sicheren Arbeitsumfelds.