Zeigt alle 14 Ergebnisse

  • Gehäuse und messstoffberührte Teile aus CrNi-Stahl
  • Große Auswahl von Sonderwerkstoffen
  • Hochüberlastsicher bis zu 10-fachem Skalenendwert
  • Prozessanschluss Gewinde oder offener Flansch
  • Anzeigebereiche ab 0 ... 16 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Hohe Überlastsicherheit wahlweise 40, 100 oder 400 bar durch metallische Messgliedanlage, ohne flüssigkeitsgefüllte Messzelle
  • Große Auswahl von Sonderwerkstoffen
  • Kompatibel mit Schaltkontakten
  • Gehäuse und messstoffberührte Teile aus CrNi-Stahl
  • Anzeigebereiche ab 0 … 16 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Keine Konfiguration notwendig, da „Plug-and-Play"
  • Anzeigebereiche ab 0 ... 16 mbar
  • Große Auswahl von Sonderwerkstoffen
  • Für gasförmige, flüssige und aggressive Messstoffe, auch in aggressiver Umgebung, da komplett aus CrNi-Stahl
  • Sicherheitsausführung S3 nach EN 837
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Keine Konfiguration notwendig, da „Plug-and-Play“
  • Signalübertragung nach NAMUR
  • Anzeigebereiche ab 0 ... 16 mbar
  • Gut ablesbare Analoganzeige mit Nenngröße 100 oder 160
  • Sicherheitsausführung „S3" nach EN 837
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Sicherheit durch mechanische Druckübertragung
  • Gehäuse und messtoffberührte Teile im Hygienic Design
  • SIP- und CIP-geeignet, autoklavierbare Ausführung lieferbar
  • Einfache Nullpunkteinstellung
  • Hohe Überlastsicherheit
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Integrierte Plattenfederüberwachung mit Zustandsanzeige (Patent, Schutzrecht z. B. DE102016005568)
  • Zwei Barrieren zur sicheren Trennung von Prozess und Atmosphäre
  • Mechanische Druckübertragung ohne Übertragungsflüssigkeit
  • Komplett autoklavierbar, CIP- und SIP-geeignet
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Hohe Überlastbarkeit wahlweise bis 40, 100 oder 400 bar durch metallische Messgliedanlage, ohne flüssigkeitsgefüllte Messzelle
  • Große Auswahl von Sonderwerkstoffen
  • Auch einsetzbar mit Gehäuseflüssigkeitsfüllung bei hohen dynamischen Druckbelastungen und Vibrationen
  • Geräte mit Induktivkontakten für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Geräte mit Schaltkontakt für SPS-Anwendungen
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Kompatibel mit Schaltkontakten
  • Prozessanschluss Gewinde oder offener Flansch
  • Anzeigebereiche ab 0 ... 16 mbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

  • Kompaktes, robustes, gut reinigbares Design (Patent, Schutzrecht: DE102008042455)
  • Trockene Messzelle, keine Übertragungsflüssigkeit
  • Frontbündige, verschweißte Membran
  • SIP- und CIP-geeignet, autoklavierbare Ausführung lieferbar
  • Große Auswahl an Prozessanschlüssen
Datenblatt
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

  • Mechanisches Druckmessgerät mit Plattenfeder
  • Kompaktes Design für minimales Totraumvolumen und zur Reduzierung der Bildung und Ansammlung von Partikeln
  • Dichtheitsgeprüft mit Helium, Leckrate ≤ 10-9 mbar · l/s
  • Elektropolierte messstoffberührte Teile, Oberflächen mit Ra < 0,25 μm (Ra < 10 μin) für Plattenfeder und Messkammer
  • Prozessanschlussteile aus elektropoliertem 316L mit Metalldichtscheiben, orbital an Messkammer geschweißt
Datenblatt

  • Totraumfreier Messstoffraum
  • Exzellentes Spülverhalten
  • Dichtheitsgeprüft mit Helium, Leckrate ≤ 10 -9 mbar · l/s
  • Gehäuse und Messstoffraum elektropoliert, Oberflächenrauigkeit Ra ≤ 0,25 µm
  • Alle Reinstgasverschraubungen lieferbar
Datenblatt
Bedienungsanleitung

Membranfeder mit großer Stellkraft, gegen Erschütterungen und Schwingungen sehr unempfindlich

  • Nenngröße 100 und 160
  • Genauigkeitsklasse 1,6
  • Anzeigebereiche in mbar ab 250, in bar bis 10
Datenblatt

Membranfeder mit großer Stellkraft gegen Erschütterungen und Schwingungen sehr unempfindlich

  • Nenngröße 100 160
  • Genauigkeitsklasse 1,6
  • Anzeigebereiche in mbar ab 250 in bar bis 10
Datenblatt

In Chemieausführung für hohe Ansprüche

  • Nenngröße 100 160
  • Genauigkeitsklasse 0,6 / 1,0 / 1,6
  • Messbereiche 1,0 bar bis 160 bar Optional bis 250 bar
Datenblatt


Plattenfedermanometer / Membranmanometer

Plattenfedermanometer und Membranmanometer sind Messinstrumente, die in verschiedenen Anwendungen zur Druckmessung verwendet werden. Diese Manometer bieten eine genaue und zuverlässige Möglichkeit, den Druck eines Gases oder einer Flüssigkeit in einem geschlossenen System zu überwachen.

Die Funktionsweise dieser Manometer basiert auf der Verformung einer dünnen Platte oder Membran unter dem Einfluss des anliegenden Drucks. Dies führt zu einer mechanischen Bewegung, die auf eine Anzeige oder ein Messgerät übertragen wird. Die gemessene Druckänderung ist direkt proportional zur Verformung der Platte oder Membran.

Plattenfedermanometer und Membranmanometer sind für eine Vielzahl von Anwendungen erhältlich, einschließlich industrieller Prozesskontrolle, Laborversuche, Heizungs- und Klimatechnik, Hydrauliksysteme und viele andere Bereiche. Sie bieten den Vorteil einer schnellen Reaktionszeit und einer hohen Genauigkeit bei der Druckmessung.

Diese Manometer sind in verschiedenen Druckbereichen und Größen erhältlich, um den spezifischen Anforderungen Ihrer Anwendung gerecht zu werden. Sie können auch mit verschiedenen Anzeigeoptionen, wie Skalen, Zifferblättern oder digitalen Anzeigen, ausgestattet sein, um die Ablesbarkeit zu verbessern.

Bei der Auswahl eines Plattenfedermanometers oder Membranmanometers ist es wichtig, die richtige Genauigkeitsklasse und den geeigneten Druckbereich entsprechend Ihren Anforderungen zu berücksichtigen. Darüber hinaus ist die Wahl des richtigen Materials für die Platte oder Membran wichtig, um die Kompatibilität mit den gemessenen Medien sicherzustellen.

Zusammenfassend bieten Plattenfedermanometer und Membranmanometer eine bewährte Methode zur Druckmessung in verschiedenen Branchen und Anwendungen. Ihre Genauigkeit, Vielseitigkeit und schnelle Reaktionszeit machen sie zu einem unverzichtbaren Instrument in der Präzisionsmessung von Druck und zur Sicherstellung der Integrität von Drucksystemen.